Bison Flank Steak

Sous Vide gegart & gegrillt

Ein Bison Flank Steak von Gourmetfleisch.de

Zum Abschluss der – zugegeben sehr fleischlastigen – Grillwoche gab’s nun auch noch eine echte Besonderheit: ein Flank Steak vom Bison. Beides hatte ich bisher nicht in der Pfanne oder auf dem Grill. Das gute Stück entstammte ebenfalls dem bereits mehrfach erwähnten Probierpaket von Gourmetfleisch.de. Bisons sind optisch ja eher – nun ja – gewaltig, um es einmal neutral zu formulieren. Ihr Fleisch dagegen ist vom Feinsten: mager und sehr intensiv im Geschmack. So heißt es zumindest. Das Flank Steak wird von Kennern (vor allem in den USA) geschätzt. Dank der schönen Kostprobe hatte ich nun Gelegenheit, mich selbst davon zu überzeugen. Und obwohl es auch in Deutschland zahlreiche Bison-Züchter gibt, ist mir dieses Teil noch nie in der Fleischtheke über den Weg gelaufen. Das Teilstück aus dem Bauchmuskel ist im Gegensatz zu typischen Steaks sehr flach und hat eine sehr lange Faser. Deshalb muss es nach der Zubereitung unbedingt quer zur Faser und möglichst schräg in dünne Scheiben geschnitten werden. Auf diesem Weg wird es aber zum echten Genuss!

Und wie schmeckt es nun? Zunächst einmal nicht so ungewöhnlich wie man vielleicht erwarten würde. Ansonsten aber wirklich lecker. Ein kräftiger Fleischgeschmack, guter Biss und eine tolle Saftigkeit fallen auf. Sehr gut mit einem zurückhaltenden Salat und Brot sowie etwas guter (selbst gemachter ) Kräuterbutter.

Alles in allem eine Bereicherung des Speiseplans und durchaus zum Nachmachen empfohlen, zumal das Flank Steak vom Bison ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Die 450g-Abpackung ist ausreichend für 2 gute Fleischesser. Das von Gourmetfleisch gelieferte Flank Steak war toll geschnitten und musste nicht mehr weiter pariert werden – kein Fett, keine Sehnen, kein Abfall. Entsprechend schnell ist das Steak vorbereitet. Ich habe mich für die schonende Variante des Sous-Vide-Garens entschieden und nur zum Schluss kurz gegrillt. So wird das Steak perfekt und man hat viel Zeit für die Gäste. Eine kurze Anleitung für die Zubereitung gibt’s unter den Bildern.

Zubereitungsempfehlung: Sous Vide Garen & Grillen

Um das langfaserige Fleisch sicher zart und aromatisch zu garen, empfiehlt sich die Sous-Vide-Methode. Ich habe mich nach kurzer Recherche im Internet für folgende Variante entschieden:

Das Flank Steak trocken tupfen und mit etwas Butterschmalz und ein bis zwei frischen Zweigen Rosmarin in einen ausreichend großen Sous-Vide-Beutel geben. Ohne weitere Gewürze einschweißen und im 50 Grad warmen Wasserbad für 90 Minuten garen. Ich verwende einen Sous Vide Stick von Springlane.de, der bestens funktioniert. Falls die Gäste sich verspäten, ist das bei dieser Garmethode kein Problem – das Steak kann ohne Weiteres länger im warmen Wasserbad verweilen.

Den Grill inzwischen auf maximale Hitze vorheizen. Flank Steak aus dem Sous-Vide-Beutel nehmen, den entstandenen Sud abgießen und das Fleisch mit Küchentüchern etwas trocknen. Dann auf direkter Hitze je Seite 1 bis 2 Minuten grillen bis sich ein schönes Grillmuster abzeichnet. Erst jetzt mit Meersalz und grobem schwarzen Pfeffer (oder Steakpfeffer) würzen. Flank Steak neben dem Grill noch 3 Minuten ruhen lassen und dann mit einem großen und sehr scharfen Messer, welches leicht schräg gehalten wird, quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden. So serviert – mit Salat und Brot – hat es allen ganz wunderbar geschmeckt.

Vielen Dank an Gourmetfleisch.de für eine neue und wiederholenswerte Erfahrung!

Könnte dich auch interessieren:

Yakiniku-Ramen

Japanische Nudelsuppe mit gegrilltem Fleisch, Frühlingszwiebeln, Sesam und Sojasoße

Page 1 of 5

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest