Gourmetfleisch

Steaks & mehr online

Unverhofft…

… kommt leider nicht all zu oft. In diesem Fall aber zu meiner großen Überraschung Anfang April 2018 in Form einer Mail von Gourmetfleisch.de. Darin das freundliche und unverbindliche Angebot einer Probelieferung, die ich nach Bedarf zubereiten und hier im Blog den Lesern vorstellen könne. Wirklich lange überlegen musste ich nicht.

Gourmetfleisch.de kenne ich schon einige Zeit – nicht als aktiver Kunde, aber immerhin als offenbar einen der führenden Anbieter für exquisite Fleischlieferungen im Internet. Auf der Webseite habe ich mich gelegentlich über das umfangreiche Angebot informiert und auch das eine oder andere Mal Inspiration bei den Rezepten geholt. Zum Bestellen hat es bisher aber nicht gereicht. Mit der Lieferung so sensibler Frischware wie Fleisch habe ich bei anderen Anbietern allerdings sehr gute Erfahrungen gemacht. Das klappt dank der heutigen Verpackungsmöglichkeiten und schnellen Lieferketten sowohl mit DHL als auch mit UPS sehr gut. Diesbezüglich sollte man also keine Bedenken haben, was sich auch in diesem Fall wieder bestätigt hat. Aber dazu später mehr.

Meine sofortige Rückmeldung an Gourmetfleisch wurde dann äußerst entgegenkommend innerhalb einer Woche beantwortet und auch die Vereinbarung eines geeigneten Liefertermins war schnell erledigt. In dieser Woche war es dann soweit und ich ziemlich gespannt, was Gourmetfleisch da so Schönes für mich ausgesucht haben würde …

Die Lieferung

Fast auf die (angekündigte) Minute pünktlich kam der UPS-Bote mit den Gourmetfleisch-Paketen – Respekt für diese Logistikleistung. Also sofort ran ans Auspacken …

Schon äußerlich sehr ansprechend, war die Verpackung der Lieferung einfach nur perfekt. Tiefgefrorene und gekühlte Artikel getrennt in zwei separaten Kartons. Reichlich Kühlpacks und im TK-Teil sogar ein Beutel Trockeneis. Alle (nochmals einzeln in Beutel verpackten) Artikel waren in perfektem Zustand, die TK-Ware noch komplett durchgefroren und die anderen Fleischstücke bei idealer Kühlschranktemperatur. Das schafft schon mal Vertrauen in die Qualität der Produkte. Die Haltbarkeit der gelieferten Frischprodukte beträgt übrigens immer noch einige Tage (bis zu 12 bei einigen Rindfleischartikeln), i. d. R. mind. eine Woche. Da kann man gut für’s Wochenende im Voraus bestellen, und abgesehen davon eignen sich die Vakuumverpackungen gut zum sofortigen Einfrieren.

Kleines Manko: Am Ende bleibt ziemlich viel Verpackung übrig. Die Styroporboxen und die meisten der Kühlpacks hebe ich auf, die kann man immer mal gebrauchen. Nur wenn ich künftig öfter bestellen sollte, dann wird’s irgendwann doch zu viel. Das ist leider der Preis für Onlinelieferungen sensibler gekühlter Lebensmittel. Andererseits hat man so Zugang zu Fleischprodukten, die beim Metzger um die Ecke teilweise nur schwer zu bekommen ein sollten.

Der Inhalt

Gourmetfleisch hat im Probierpaket eine wirklich schöne Auswahl zusammengestellt, die mich zum Teil auch wirklich überrascht hat: Rumpsteak vom American Beef, ein Flanksteak vom Bison, wunderbare Frenched Racks vom Duroc Schwein und sogar ein paar Wagyu-Burger-Patties. Auf das Flanksteak und vor allem die Frenched Racks freue ich mich sehr. Letztere wandern vermutlich in Kürze zuerst auf den Grill. Das Stück vom Schweinerücken mit freigelegten Rippenknochen sollte im Ganzen gegrillt werden. Eine Rezeptinspiration haben ich bei Bar-B-Kuh schon gefunden. Auf jeden Fall werde ich es vorher marinieren und bei ziemlich geringer Hitze (ca. 150 Grad) bis zur idealen Kerntemperatur grillen. Bericht und Rezept folgen in Kürze … so wie auch Details zu den entsprechenden Produkten.

Bis dahin erst mal besten Dank an Gourmetfleisch.de! Wenn der Inhalt hält, was Lieferung und Verpackung versprechen, dann stehen einige schöne Grillabende ins Haus.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest