Sandwich-Toast

Grundrezept

Das Rezept

Ein Grundrezept für ein Toastbrot kann man immer mal gebrauchen. Dieser Teig ist genial: leicht handzuhaben, geht super auf und ergibt ein softes, aromatisches Brot für Sandwiches, frisch aus dem Ofen mit Marmelade oder einfach nur mit Butter. Es schmeckt auch getoastet großartig! Ursprünglich in Zusammenhang mit dem leckeren Club-Sandwich entstanden, ist dieses Rezept nun ein Standard in Vogels Küche.

Sandwichtoast

Grundrezept für Toastbrot

Zutaten

für 1 große Kastenform

  • 30 g frische Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 750 g Weizenmehl Typ 550
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 75 g weiche Bunter
  • 40 g Zucker
  • 10 g Salz

Wenn du die Bring! Einkaufs-App nutzt, kannst du hier die Zutaten direkt in deine Einkaufsliste übernehmen. Das klappt übrigens am Smartphone oder Tablet genauso wie mit Bring! Web.

Zubereitung:

1. Die Hefe im lauwarmen Wasser mit dem Zucker auflösen. Zusammen mit allen anderen Zutaten in eine Rührschüssel geben und ca. 10 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig danach mit Frischhaltefolie 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (Zimmertemperatur). Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Rolle formen und in die gefettete Kastenform (ca. 30 cm) legen, wieder mit Frischhaltefolie bedecken und so lang gehen lassen bis der Teig über den Rand der Form gegangen ist.

2. In der Zwischenzeit den Backofen auf 230 Grad vorheizen, den Toast mehrfach schräg mit einem scharfen Messer einschneiden und anschließend mit Milch einstreichen. Dann sofort in den Backofen schieben und die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und das Brot 10 Minuten backen, danach wieder die Temperatur reduzieren auf 180 Grad und in weiteren 35 Minuten zu Ende backen. Das Toastbrot in der Kastenform abkühlen lassen, dann vorsichtig stürzen und auf einem Kuchengitter fertig auskühlen lassen.

Die schrägen Einschnitte geben nach dem Backen ein schönes Muster, so wird das Toastbrot auch optisch ein Leckerbissen.

Man kann diesen Teig auch in einem runden oder ovalen Gärkörbchen zubereiten oder sogar Burger-Brötchen daraus formen, die man dann z. B. noch mit Sesam bestreut. Das Brot hält sich recht gut und schmeckt nach einigen Tagen knusprig getoastet nochmal so gut!

Könnte dich auch interessieren:

Pita-Brot

Einfaches, aber köstliches Pitabrot - nach einem Rezept von Salma Hage: Die libanesische Küche.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest