Vogels Küche
Eingemacht,  Rezepte

Whisky Bacon Jam

Achtung Grill-Fans: Hier kommt ein Rezept, dass ihr bald nicht mehr missen möchtet. Bacon Jam – die herzhaft-süße ‚Marmelade‘ aus Speck und Zwiebeln ist der Hammer vor allem auf Burger Patties. Bei der Zubereitung darf man ruhig etwas kreativ sein. Die Grundzutaten sind immer gleich: Bacon, Zwiebeln, eine (alkoholische) Flüssigkeit und Süße aus Honig, braunem Zucker oder Ahorn-Sirup. Je nach Zwiebelsorte und Alkohol kann man wunderbare Kreationen zaubern – mal kräftig-süßlich wie in diesem Rezept, mal fruchtiger wie in der Variante mit mit Rotwein und Port, die ich zuerst ausprobiert habe (Rezept dazu siehe ganz unten). Da man von leckeren Grill-Saucen ja nie genug haben kann, macht ihr am besten gleich mehrere Varianten. Für dieses Rezept verwende ich helle Gemüsezwiebeln, eine andere, milde Sorte, wie z. B. die sizilianische Tropea-Zwiebel, geht aber auch super.

Im Gegensatz zu anderen Rezepten verwende ich übrigens andere Mengenanteile von Zwiebeln und Bacon. Während üblicherweise beide Zutaten 1:1 zum Einsatz kommen, verwende ich deutlich mehr Zwiebeln als Bacon – etwa 2:1 ist das Verhältnis. Natürlich könnt ihr das anpassen, solange die Gesamtmenge der „festen“ Zutaten gleich bleibt. Ich mag es aber etwa weniger „speckig“ und das Extra an Zwiebeln macht die Bacon Jam fruchtiger

Bacon Jam

Speck-Zwiebel-Marmelade mit Whisky
Tobias Vogel

Zutaten

für 1 Glas – bitte für die gewünschte Menge entsprechend hochrechnen

  • 100 g Bacon in Streifen
  • 300 g helle Gemüsezwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 ml Whisky
  • 60 ml Ahorn-Sirup
  • 30 ml guter Balsamico
  • 1 Sternanis
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • eventuell Chiliflocken

Zubereitung

1. Bacon in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und in ca. 1 cm Größe würfeln. Knoblauch fein hacken. Zuerst den Bacon in einer Sauteuse bei mittlerer Hitze auslassen und bräunen. Eventuell einen Schuss neutrales Pflanzenöl zugeben, wenn der Speck wenig Fettanteil hat. Bacon mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

2. Im Bratfett die Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Wenn sie beginnen, goldgelb zu werden, Knoblauch, Zimt, Sternanis zugeben und noch ein, zwei Minuten mitdünsten. Mischung mit dem Whisky ablöschen, Ahorn-Sirup und Balsamico zugeben. Aufkochen lassen und dann den Bacon wieder in die Sauteuse geben. Mit Salz, Pfeffer (und auf eventuell einer Prise Chili) würzen. Bacon Jam in ca. 15 bis 20 Minuten bis zu einer sirupartigen Konsistenz einkochen lassen.

3. Bacon Jam ggf. nochmals abschmecken, Sternanis herausnehmen und Mischung sofort in ein heiß ausgespültes Twist Off-Glas füllen (ca. 300-400 ml). Mit passendem Deckel verschließen, für 5 Minuten auf den Deckel stellen, dann umdrehen und komplett auskühlen lassen. Die Bacon Jam hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen. Wenn ihr sie aber einmal geöffnet habt, garantiere ich, dass das Glas in wenigen Tagen leer sein wird.

Übrigens: Sollte euch die Bacon Jam zu stückig sein, kann man auch mal kurz den Mixer reinhalten und einen Teil leicht anpürieren. Aber vorher Sternanis rausnehmen!

Verwendung

Schmeckt super zu gegrilltem Fleisch und ist der Hit auf Burger Patties. Vor dem Servieren muss die Bacon Jam allerdings wieder auf Zimmertemperatur gebracht werden – also ein Stündchen vorm Grillen aus dem Kühlschrank holen. Extra-Tipp: Bacon Jam nach dem Wenden der Burger Patties direkt auf die Oberseite der Patties streichen und für einige Minuten mitgrillen.

Auch gut: Bacon Jam mit Rotwein und Port

Für diese Variante verwendet ihr am besten rote Zwiebeln oder rosafarbene Schalotten. Statt 80 ml Whisky kommen Rotwein und roter Port in gleichen Teilen hinzu. Neben Sternanis und Zimt kann man in diesem Rezept auch noch eine Nelke einsetzen.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.