Quinoa-Risotto

mit Spargel, Champignons und Ruccola

Das Rezept

Ehrlich gesagt hab ich Quinoa („Andenkorn“) bisher immer in die Öko-Ecke geschoben. Was für Hardcore-Vegetarier sozusagen. Aber man ist ja lernfähig. Nachdem ich neulich ein unglaublich leckeren Salat aus Quinoa, Kale (Grünkohl) und Granatapfelkernen probieren konnte, musste eine Packung Quinoa ins Haus. Die Idee, daraus ein Risotto zu kochen kam zusammen mit dem ersten Spargel der Saison. Da ich gelesen habe, dass Quinoa in vielen Rezepten den Reis ersetzen kann, war das naheliegend. Ich habe (wie im leckeren Salat) dreifarbigen Quinoa gekauft (rot, weiß, schwarz). Optisch wird das Gericht sicherlich etwas attraktiver, wenn man ausschließlich den im Handel ebenfalls erhältlichen weißen verwendet (und dazu dann grünen Spargel!). Geschmacklich wird es wohl keinen großen Unterschied machen. Fazit: Das ist lecker und ausbaufähig. Quinoa gehört ab sofort auch in meine Küche.

Quinoa-Risotto

mit Spargel und Champignons

Zutaten

für 4 Portionen

  • 180 – 200 g Quinoa
  • 350-400 ml Gemüsefond
  • 1 Schalotte oder helle, milde Zwiebel
  • 500 g weißer Spargel
  • 150 ml Weißwein
  • 80 g Parmesan
  • etwas Ruccola
  • Kresse zum Dekorieren
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Wenn du die Bring! Einkaufs-App nutzt, kannst du hier die Zutaten direkt in deine Einkaufsliste übernehmen. Das klappt übrigens am Smartphone oder Tablet genauso wie mit Bring! Web.

Zubereitung:

1. Spargel schälen, in wenig Salzwasser ca. 5 bis 7 Minuten bissfest vorkochen, abtropfen lassen und schräg in größere Stücke schneiden. Zwiebel fein hacken, Parmesan reiben, Fond erhitzen. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Quinoa abwiegen und in einem Sieb mit reichlich Wasser gut spülen, abtropfen lassen.

2. In einer großen Sauteuse Olivenöl erhitzen, Zwiebelwürfel darin ein Minute anschwitzen, dann den Quinoa zugeben und ein bis zwei Minuten mitdünsten. Weißwein angießen und unter Rühren komplett reduzieren lassen. Nun so viel heißen Fond angießen, dass der Quinoa knapp bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Rühren ca. 8 Minuten köcheln lassen (ggf. Kochdauer gemäß Quinta-Packung anpassen). Zwischendurch eventuell Fond angießen, wenn der Quinoa zu trocken wird. Gegen Ende der Kochzeit sollte noch genügend Flüssigkeit im Topf sein.

3. Inzwischen Champignons und Butter andünsten und leicht salzen. Spargelstücke für eine Minute mit in die Pfanne zu den Pilzen geben. Dann beides in den Quinoa einrühren. Den größten Teil des Parmesans unterheben ud den Risotto nun noch ca. 5 Minuten zugedeckt und ohne Hitzezufuhr umziehen lassen. Jetzt sollte der Quinoa eine Risotto-ähnliche Konsistenz haben. Zum Schluss grob geschnittenen Ruccola unterheben und mit Pfeffer würzen. Auf dem Teller mit Parmesan und Kresse garnieren.

Könnte dich auch interessieren:

Bouillabaisse

Provenzialische Fischsuppe mit Meeresfischen, Krustentieren und Safran sowie Rouille

Yakiniku-Ramen

Japanische Nudelsuppe mit gegrilltem Fleisch, Frühlingszwiebeln, Sesam und Sojasoße

Risotto Bianco

Grundrezept für klassisches Risotto, Basis für viele Varianten

Seite 1 von 28

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest