Hier klicken für das Menü ...+

Kräuterseitlinge auf Wildkräutersalat

Gepostet am 26. August 2015 von in Aus aller Welt, Blog, Deutschland & Nachbarländer, Rezepte, Salate & Fingerfood, Vegetarisch | Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Wildkräuter_Kräuterseitling

Gegen den großen Veggie-Hunger ist ein Kraut gewachsen – genauer gesagt derer drei: Kräuterseitlinge, Wildkräutersalat und ein Zwiebel-Kräuter-Dressing ;-). Was zunächst nach Kräuter-Overkill klingt, ist aber in Wirklichkeit ein äußerst leckerer Salat mit gebratenen Pilzen. Kräuterseitlinge eignen sich prima zum Braten, und das Dressing, mit dem diese dann noch warm mariniert werden, ist so herrlich aromatisch, dass man es beinah pur löffeln möchte. Die Salatbasis bildet hier eine Mischung aus Wildkräutern und selten Salaten, wie man sie immer häufiger auch in den Supermärkten findet. Ich verwende eine aus Thüringen, diese beinhaltet Wilde Rauke, Sauerampfer, Schafgarbe, Spitzwegerich, Vogelmiere, Fenchel, Malve und essbare Wildkräuterblüten (erhältlich z. B. bei Rewe und bei Karstadt Perfetto). Geeignet sind aber auch eigene Mischungen, z. B. aus Ruccola, Blattsalaten und essbaren Blüten.

Übrigens: Kräuterseitlinge sind ganzjährig erhältlich (weil immer aus Zuchtanbau) und ziemlich gesund. Ich zitiere mal eatsmarter.de: „Köstlich, kalorienarm und praktisch fettfrei – Kräuterseitlinge sind ein Festessen für alle figur- und gesundheitsbewussten Genießer! An Vitaminen haben Kräuterseitlinge vor allem die Vitamine B3 und B5 zu bieten, die dem Nervensystem gut tun. …“.

Und abgesehen von Geschmack und Gesundheit: Sieht diese Kombination auf den Fotos nicht fantastisch aus? Hier kann das Auge wirklich mitessen.

Zutaten (Mengen nach Belieben):

  • Kräuterseitlinge
  • Wildkräutersalat aus dem Supermarkt oder eine eigene Salatmischung, gerne auch mit essbaren Blüten
  • etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

für das Dressing (Grundmenge für 2 große Salatteller, nach Bedarf anpassen):

  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1/2 kleine Chili-Schote (rot)
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Himbeeressig
  • 1/2 TL Zucker
  • eine Prise Salz
  • Blättchen von einem Zweig Thymian
  • 2 Stängel glatte Petersilie

Zubereitung:

1Wildkräuter auf großen Salattellern anrichten. Kräuterseitlinge längs in ca. 3 mm starke Scheiben schneiden und in einer ausreichend großen Pfanne in Olivenöl von beiden Seiten goldbraun anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit wenig Salz und Pfeffer würzen.

2Für das Dressing rote Zwiebel sehr fein würfeln, Chilischote ohne Kerne ebenfalls fein hacken. Beides in einer kleinen Pfanne in Olivenöl bei mittlerer Hitze und unter Zugabe von ein wenig Zucker kurz anschwitzen. Thymianblättchen und fein gehackte Petersilie zugeben. Mit dem Essig ablöschen, eine Prise Salz zugeben und Pfanne vom Herd nehmen. Gut durchrühren.

3Die lauwarmen Pilze auf dem Salatbett anrichten und mit dem noch warmen Dressing marinieren, dabei einen Teil des Dressings auch über den Salat geben. Sofort servieren. Dazu würden z. B. ein Walnuss-Ciabatta oder auch ein frisches Baguette gut passen. Damit kann man dann auch die Reste des leckeren Dressings prima auftunken …

Wildkräuter_Kräuterseitling

 

 

Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.