Vero

Das neue Instagram? Oder wieder nur ein Flop?

Vogels Küche im Netz

Irgendwo möchte ich auch mal ganz vorne dabei sein! Mit Facebook habe ich erst angefangen, als viele schon wieder aufgegeben hatten. Auch Twitter habe ich erst sehr spät „entdeckt“ und seither eher halbherzig genutzt. Trotzdem bin ich bisher bei beiden hängen geblieben. Instagram und Snapchat hab ich irgendwie komplett verschlafen. Ganz zu schweigen von Pinterest. Google+ war anfänglich spannend, ist inzwischen aber gänzlich uninteressant. Bei Ello (dem Creators Network) war ich mal recht früh dabei und anfänglich wirklich begeistert, aber das änderte sich schnell, weil man niemand kannte und das Ganze doch recht einseitig Richtung Kunst ging.

Nun also Vero.

True Social

Vero? Noch nicht gehört? Dabei ist das nach eigener Darstellung einzig wahre social network gerade als neues Instagram in aller Munde. True Social ist der Kern des Vero-Manifests. Soll heißen: keine Werbung, kein Müll, keine Datensammlung, keine manipulierte oder gefilterte Timeline, nur echte Menschen mit echten Stories und gemeinsamen Interessen. Ersteres verspricht das Manifest, letzteres kann man zumindest hoffen. Der Anfang ist schon mal vielversprechend: schicke App, starker Fokus auf Bilder, Musik, Video, Kino und TV. Alles sehr visuell orientiert und angenehm zu benutzen. Dazu leichtes Verbinden mit anderen und smartes Teilen von Inhalten mit ganz klaren Privacy-Regeln. Und die Story der Macher hinter Vero ist auch einigermaßen spannend …

Also gut – geben wir dem Hype eine Chance! Vogels Küche ist dabei!

Wer macht mit?

Vero kann derzeit nur über die eigene App genutzt werden, die ihr in den App Stores der beiden großen Anbieter herunterladen könnt. Die Registrierung ist schnell und einfach erledigt, allerdings kann es derzeit noch immer zu Ausfällen der Server und längeren Wartezeiten kommen. Die Macher wurden von dem Ansturm auf das Netzwerk in den letzten Tagen überrascht und teilweise waren diese Services so gut wie gar nicht verfügbar. Wer mitmachen will, sollte sich aber trotzdem beeilen. Noch ist der Zugang zu Vero frei. Anfänglich war dies nur für die erste Million Nutzer geplant, inzwischen hat Vero diese Aktion aber b. a. W. verlängert, um die zwischenzeitlichen Einschränkungen zu kompensieren. Für künftige Anmeldungen soll Vero einen geringen jährlichen Beitrag kosten, während es für die Nutzer der ersten Stunde lebenslang kostenfrei bleibt. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

1. App laden
2. Anmelden mit Email-Adresse und Telefonnummer
3. „Tobias Vogel“ suchen und verbinden 🙂

Die in diesem Eintrag verwendeten Bilder entstammen dem offiziellen Media-Kit von Vero und unterliegen dem Copyright von Vero Labs, Inc.

Könnte dich auch interessieren:

Einkaufen mit Bring!

Einfacher Einkaufen mit Bring!, der Einkaufslisten-App. Jetzt auch auf Vogels Küche!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest