Bring! App

Der elektronische Einkaufszettel

Die Einkaufsliste im Griff

Die Bring!-App ist seit längerem schon ein treuer Begleiter auf allen meinen Einkaufstouren. Nach dem Herumprobieren mit verschiedensten Einkaufslistenmanagern am Smartphone bin ich bei dieser App hängen geblieben. Warum? Es ist ganz einfach die beste! Vor allem die Watch App für die Apple Watch hat mich überzeugt. Zudem ist die Bedienung echt einfach. Und das Beste … kommt zum Schluss. Schaut mal weiter unten …

Die Bring!-App

Bring! wurde von einem jungen Team in Zürich entwickelt. Man bemerkt den etwas anderen Ansatz im Vergleich zu anderen Apps v. a. beim Design. Bring! ist erhältlich im Apple AppStore sowie auch im Google PlayStore und lässt sich auch mit Alexa und dem Google Assistant bedienen (was ich jedoch nicht ausprobieren konnte). Dafür finde ich die Apple Watch App wirklich super – beim Gang durch den Supermarkt kann das iPhone so in der Tasche bleiben, und die Artikel von der Liste können mit einem Fingertip abgehakt werden, wenn sie im Einkaufswagen liegen.

Für die Einkaufsvorbereitung zu Hause gibt es zudem den äußerst praktischen Zugang über Bring! Web. Mit den in der App angelegten Zugangsdaten ist die Anmeldung auch im Webbrowser möglich; dort geht das Füllen der Einkaufsliste schnell von der Hand, v. a. wenn viele neue Artikel angelegt werden müssen.

Natürlich bietet Bring! all das, was man von einer solchen App erwartet: mehrere Einkaufslisten, die Synchronisierung über alle Geräte hinweg, das Anlegen und Freigeben gemeinsamer Einkaufslisten oder
die Pflege eines eigenen Artikelkatalogs. Die Möglichkeit, eigene Fotos zu hinterlegen ist besonders nützlich, wenn man einen bestimmten Artikel wiederfinden will oder bei Auftragskäufen sicher gehen will, dass auch der richtige Artikel im Korb landet.

Hol dir Bring!

Bring! ist komplett kostenlos erhältlich und wird auch nicht von nerviger Werbung durchzogen. Die in der App einsehbaren Angebote verschiedener Supermärkte aus Deutschland und der Schweiz halten sich dezent im Hintergrund und sind – weil lokalisierter – sogar recht nützlich. Auch ganz nett: Bring! kooperiert mit verschiedenen Internetangeboten und blendet deren Rezepte als „Inspiration“ in der Bring! App ein. Da findet man immer wieder mal schöne Rezeptideen.

Hier geht’s direkt zum Download:



Alle Links werden in separaten Browserfenstern bzw. Tabs geöffnet. Der Download der Apps in den jeweiligen App Stores steht in keinerlei Verbindung zu Vogels Küche! Alternativ könnt ihr Bring! Web nutzen.

Bring! in Vogels Küche

Wie versprochen: das Beste kommt zum Schluss! Über ein Script ermöglicht Bring! das Auslesen von Rezepten auf Webseiten und den direkten Import der benötigen Zutaten in die App. Genau das wollte ich schon immer haben: Wenn mir ein schönes Rezept im Web über den Weg läuft einfach alle Zutaten mit einem Klick in die Einkaufsliste befördern und zugleich den Link für die Zubereitung speichern. Mit Bring! klappt das jetzt sogar in Vogels Küche sowohl am Smartphone als auch am PC oder Mac, wenn man den Zugang zu Bring! Web nutzt. Die Umsetzung erfordert allerdings ein wenig Arbeit im Hintergrund – schließlich müssen alle Zutaten so ausgezeichnet werden, dass das Script sie findet und für die App interpretieren kann. Deshalb sind nicht alle Rezepte in diesem Blog sofort für Bring! vorbereitet.

Mit folgenden Rezepten könnt ihr Bring! in Vogels Küche aber gleich mal ausprobieren:

Rotbarsch mit Mangold-Risotto

Frühstücksbrötchen ohne Kneten

Näpfle

Meatballs New York Style

Ich habe die Bring!-Zutatenliste für diese Rezepte exemplarisch hinterlegt, um mich selbst mit der Funktionsweise vertraut zu machen. Alle neuen Rezepte erhalten die Bring!-Integration natürlich auf jeden Fall, und ich bemühe mich, zumindest für die wichtigsten vorhandenen diese Funktion nach und nach bereitzustellen. Die Schaltfläche zum Hinzufügen der Artikel findet ihr direkt unter der Liste der Zutaten. Auf dem Smartphone muss dafür die App installiert sein, am Desktop eine Anmeldung an Bring! Web erfolgen. Sehr clever: Bring! erkennt Grundzutaten, die normalerweise im Haushalt vorhanden sind (z. B. Salz) und setzt diese nur optional auf die Liste. Der Rest ist selbsterklärend.

Die Schaltfläche zum Hinzufügen der Artikel findet ihr direkt unter der Liste der Zutaten. Auf dem Smartphone muss dafür die App installiert sein, am Desktop eine Anmeldung an Bring! Web erfolgen. Sehr clever: Bring! erkennt Grundzutaten, die normalerweise im Haushalt vorhanden sind (z. B. Salz) und setzt diese nur optional auf die Liste. Der Rest ist selbsterklärend.

Alle Bilder in diesem Beitrag (bis auf den vorstehenden Screenshot) entstammen dem Media Kit von der Bring!-Webseite und unterliegen daher dem Copyright der Bring! Labs AG!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest