Hier klicken für das Menü ...+

KochDichTürkisch: SOFRAlar

Gepostet am 15. April 2014 von in Blog, Kochbücher & Blogs | Keine Kommentare

Print Friendly

Die Ankündigung kam überraschend – das Buch nur wenige Tage später und rechtzeitig vorm letzten Wochenende. Orkide und Orhan Tançgil betreiben den Kochblog KochDichTürkisch.de und haben dazu ein Kochbuch herausgebracht, das inzwischen schon in der 2. Auflage erscheint. Und weil mir ganz offensichtlich ein türkisches Kochbuch in der Sammlung fehlt, haben sie mir kurzerhand ein Rezensionsexemplar übersandt. Inzwischen habe ich ausführlich darin gestöbert. Erster Eindruck: Schönes Buch, gute Aufmachung, hervorragend gestaltet, ansprechende Fotografien, übersichtlich und informativ. Gerade bei einem Kochbuch lege ich immer viel Wert auf sprechende Beschreibungen, gute Fotos und Übersichtlichkeit. Dies alles ist hier gegeben. Soweit zu den Äußerlichkeiten, die also schon mal passen. Als nette Extras gibt es außerdem heraustrennbare Lesezeichen mit aufgedrucktem Rezepteregister und bei einigen Rezepten nebenan abgedruckte QR-Codes, die auf Handy-kompatible Anleitungsvideos verweisen. Nicht übel.

Sofralar - KochDichTürkisch

Sofralar - KochDichTürkisch

Entscheidend sind aber wohl die inneren Werte – sprich: die Rezepte, deren Umsetzbarkeit und vor allem natürlich wie’s schmeckt. Dazu nur in aller Kürze: Viel Zeit zum Nachkochen war ja noch nicht, aber das erste Gericht war schon am Wochenende dran und ist ausgesprochen gut gelungen. Ein Beitrag dazu ist schon in Vorbereitung. Weitere folgen, und das ist wohl die wichtigste Botschaft: Beim Stöbern im Buch bekommt man Appetit und Lust darauf, türkisch zu kochen. Ziel erreicht, würde ich sagen.

Der Titel dieses Kochbuchs – Sofralar – steht übrigens für die türkischen Tafeln – vielfältige und dem Anlass entsprechende Menüzusammenstellungen. Hiervon werden ganze sieben beschrieben – von der Frühstückstafel bis zum Fastenbrechen (iftar) im Ramadan mit besonders aufwendigen Speisen. Insgesamt kommen so über 80 Rezepte zusammen. Einige davon kenne ich aus meinen arabischen Kochbüchern und habe sie selbst schon mehrfach zubereitet, so z. B. Hummus und Baba Gannuş – zutreffenderweise wird bei letzterem auch im Buch auf den arabischen „Migrationshintergrund“ hingewiesen. Sehr übersichtlich: die Vorschau auf die Rezepte am Anfang aller Kapitel mit kleinem Bild. So was kenne ich aus dem Inhaltsverzeichnis der Lecker, und dort schätze ich das auch.

Sofralar - KochDichTürkisch

Ach ja – Der erste Kochversuch war folgender: mit Hackfleisch gefüllte Auberginen aus dem Ofen. Sehr lecker! Ein Rezept mit meinen individuellen Anpassungen wird gerade getippt … (Nachtrag: Hier ist es!)

KochDichTürkisch

Meine Interpretation sah wirklich appetitlich aus und hat super geschmeckt:

Aubergine

Alles in Allem: eine klare Kaufempfehlung für das Werk von KochDichTürkisch – wenn man sich für die türkische Küche interessiert oder generell offen ist für neue Geschmackserlebnisse. Vielen Dank an die Autoren!

Hier noch die wichtigsten Daten zum Buch:

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Doyç; Auflage: 2., verb. Aufl. (5. Juli 2013)
  • ISBN-13: 978-3981547610
  • Preis: 29,95 Euro

SOFRAlar gibt es im Buchhandel, hier bei Amazon: KochDichTürkisch – SOFRAlar – Türkisch Kochen auf Deutsch oder direkt im Verlagsshop unter http://kochdichtürkisch.de/produkte/shop/.

Übrigens: Gerade wurde die Webseite neu gestaltet. Sehr gelungen!

 

Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.