Hier klicken für das Menü ...+

Gelbe-Rüben-Suppe mit Rindfleisch

Gepostet am 6. Januar 2012 von in Aus aller Welt, Rezepte, Suppen & Eintöpfe | Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Steckrübe, Petersilienwurzel, Möhre und Kartoffel ergeben einer winterlichen, kräftigen Eintopf zum Aufwärmen und Sattessen. Ein traditionelles Arme-Leute-Essen – die Grundzutaten sind preiswert zu bekommen und im Winter lange lagerfähig. Die Mischung aus verschiedenen Rübensorten macht daraus aber ein modernes und abwechslungsreiches Gericht. Man kann nach Belieben kombinieren und variieren. Auch Kohlrabi, weiße Rübchen, Topinambur und andere Wurzelgemüse passen gut in die Suppe. Die hier beschriebene Zusammensetzung ist aber auch durch die überwiegend gelbe Färbung optisch sehr attraktiv.

Grundrezept für ca. 6 Portionen

für den Fond:

  • 1 große Rinderbeinscheibe
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 1 Stück Knollensellerie
  • 1 Lorberblatt
  • 3 Pimentkörner
  • Meersalz und ganze schwarze Pfefferkörner
  • Olivenöl
  • 1 EL Puderzucker

für die Suppe (Mengen nur zur Orientierung, können nach Geschmack und Vorliebe geändert werden)

  • den gesamten Fond (siehe oben), sowie etwa gleiche Mengen von …
  • Steckrübe (Kohlrübe) (2 bis 3 große Scheiben, ca. 1 cm dick)
  • Pastinake oder Petersilienwurzel (2 Stück, mittelgroß)
  • Möhre (2 Stück, mittelgroß)
  • festkochenden Kartoffeln (2 Stück, groß)
  • Knollensellerie (2 Scheiben, ca. 1 cm dick)
  • außerdem ein Bund frische glatte Petersilie und
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1Den Fond am besten schon am Vortag zubereiten: Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Beinscheibe darin rundum kräftig anbräunen. Gemüse putzen und in grobe Stücke (3 bis 5 cm) schneiden. Mit einem Löffel Puderzucker bestäuben und einige Minuten ebenfalls mit anbräunen. Zuletzt die Gewürze zugeben und alles mit 2 Liter Wasser auffüllen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze mindestens 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen. Den Fond durch ein feines Sieb abgießen, Fleisch zur späteren Verwendung beiseite legen. Das Gemüse wird nicht mehr benötigt.

2Zubereitung der Suppe: Fond aufkochen. Wurzelgemüse putzen und in gleichmäßige Würfel von ca. 1 cm schneiden. In die heiße Suppe geben und bei mittlerer Hitze in ca. 10 Minuten garen. Inzwischen das Fleisch von der Beinscheibe auslösen und ebenfalls in Würfel schneiden, zur Suppe geben. Die Suppe mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Zuletzt gehackte Petersilie unterrühren.



Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.