Hier klicken für das Menü ...+

Fussili mit Zucchini & Bohnen

Gepostet am 9. Juli 2013 von in Aus aller Welt, Blog, Lieblingsrezepte, Mediterranes, Pasta & Reis, Rezepte | 2 Kommentare

Print Friendly

Fussili Zucchini und Bohnen

Aus der Abteilung Resteverwertung kommt dieses schnelle Pasta-Gericht. Spontan entstanden, aber so lecker, dass es sich lohnt, notiert zu werden. Für’s Einkaufen war heute leider nicht wie geplant Zeit. Im Kühlschrank fanden sich nur einige traurige Reste: die Hälfte einer Zucchini, die gestern im Gemüse-Couscous landete, eine – zugegeben schon etwas ältere – Möhre, ein halbes Glas weiße Riesenbohnen und eine Handvoll schwarze Kalamata-Oliven. Außerdem finden sich natürlich immer einige Grundzutaten – so auch Pasta in verschiedenen Formen, Zwiebeln, Knoblauch, Semmelbrösel, Parmesan und natürlich Büchsentomaten. Die Herausforderung: ein schnell zubereitetes Gericht, dass auch die Kinder mögen. Das ist auf Anhieb so gut gelungen und kommt so authentisch italienisch daher, dass ich es unbedingt sofort dokumentieren musste. Auf geht’s:

Zutaten für 4 Personen (variabel):

  • 350 g Fussili oder eine andere kurze Pasta aus Hartweizengrieß
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 1 halbes Glas weiße Riesenbohnen
  • einige schwarze Oliven (ungefärbt, am besten ohne Stein, z. B. Kalamata)
  • 1 halbe Tasse Semmelbrösel
  • 2 El Butter
  • 1 Büchse Tomaten und 1 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker und Parmesan (am Stück)

So einfach geht’s:

1Aus fein gewürfelter Zwiebel, Knoblauch, einer Prise Zucker, Tomatenmark und Büchsentomaten eine schnelle Tomatensauce wie im Grundrezept beschrieben zubereiten. Pürieren falls erforderlich, warm stellen. Semmelbrösel mit 2 EL Butter goldbraun rösten.

2In einer großen Sauteuse oder einer sehr hohen Pfanne (es geht auch der Wok) in mundgerechte Stücke geschnittene Zucchini und Möhre inn Olivenöl andünsten bis sie fast gar sind. Leicht salzen. Dann abgetropfte Bohnen und Oliven zugeben. Inzwischen Fussili 2 Minuten kürzer als auf der Packung angegeben sehr al dente kochen. Abgießen, kurz abtropfen lassen und in der großen Sauteuse mit dem Gemüse und der Tomatensoße vermischen. Noch ca. 2 Minuten ziehen lassen. Dann Semmelbrösel unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Tisch mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Fertig.

Wenn die Kinder keine Oliven mögen, können diese erst beim Servieren mit den heißen Nudeln vermischt werden. Statt Oliven passen hier auch gute Kapern sehr gut.

 

Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

2 Kommentare

  1. Mhmm, das sieht toll aus und liest sich auch sehr lecker.
    LG,
    Ramona

  2. yum yum yum… ich glaube ich weiß schon, was es morgen zum mittagessen gibt.. 😀 (

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.