Hier klicken für das Menü ...+

Gurkenzeit – Rezept No. 3: Gurken einwecken

Gepostet am 19. Juli 2007 von in Aus aller Welt, Deutschland & Nachbarländer, Rezepte, Salate & Fingerfood, Vegetarisch | 6 Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

gurken10

Aller guten Dinge sind drei: nach Omas Brühgurken und den schnellen Schüttelgurken hier ein Rezept für klassisch süß-sauer eingekochte Gurken im Glas. Die halten sich monatelang und können im Herbst und Winter zu Spiegelei und Bratkartoffeln wieder hervor geholt werden – wenn sie tatsächlich so lange unberührt im Vorratsregal bleiben … Nebenbei sind die dekorativen Gläser auch ein schönes kleines Geschenk.

Man verwendet handelsübliche Einweckgläser mit Gummiring und Spange bzw. Klammer oder große Schraubgläser. Ideal sind Größen von 500 bis 750 ml, bei kleinen Gurken können aber auch 250ml-Gläser ausreichen.

gurkenrezept

für ca. 2 kg Gurken

Mengen eventuell nach Geschmack anpassen:
  • ca. 2 kg frische kleine Einlegegurken vom Markt
  • 2,5 Liter Wasser
  • 500 ml Kräuteressig aus Branntweinessig (10% Säure)
  • 250 g Zucker
  • 2 Hand voll Salz
  • Pimentkörner
  • frische oder getrocknete Lorbeerblätter
  • ein Bund frischer Dill inkl. Blüten und Stängel (gibt’s auf dem Markt, siehe Foto)
  • rote Pfefferkörner
  • Senfkörner
  • ca. 3 mittelgroße oder 6 kleine helle Zwiebeln oder Schalotten
  • ca. 6 Einweckgläser à 750 ml (oder eine entsprechende Anzahl anderer Größe, wichtig ist, dass die Gurken aufrecht oder liegend ganz hinein passen)

Zubereitung:

1Die Einweckgläser mit kochend heißem Wasser ausspülen und trocknen lassen. Auch die Gummiringe kurz auskochen. Alles auf einem sauberen Küchentuch bereit legen. Gurken gründlich wässern und waschen. Zwiebeln in dicke Ringe schneiden. Den Dill in einzelne Zweige trennen, auch die Blüten verwenden und die grünen Teile des harten Stiels in Stücke schneiden. 2,5 Liter Wasser mit Salz, Zucker und Essig aufkochen. Vom Herd nehmen und wieder abkühlen lassen.

gurken4_hq

2Inzwischen die Gurken locker in die Gläser schichten. Sie können aufrecht stehend oder liegend eingelegt werden. Nicht zu dicht packen, bis zum oberen Glasrand muss genügend Platz bleiben. In jedes Glas werden jetzt die Gewürze wie folgt gegeben (Mengenangaben für 750ml-Gläser, für kleinere oder größere Gläser bitte anpassen): 1 Pimentkorn, 1/2 TL rote Pfefferkörner, 1/2 Lorbeerblatt, 1 kleine oder 1/2 mittelgroße Zwiebel in Stücken, 1 EL Senfkörner, einige Stücke Dill.

gurken3

3Die Gläser mit dem abgekühlten Sud aufgießen, nicht höher als bis zu 3/4 der Füllmenge füllen (die Gurken müssen nicht ganz bedeckt sein). Die Glasränder säubern, Gummiringe auflegen und die Gläser mit den Klammern oder Spangen verschließen. Schraubgläser mit dem Deckel fest schließen.

gurken9_hq

4Die Gurken im Einkoch- oder Schnellkochtopf, Backofen oder im Dampfgarer nach der jeweiligen Anleitung des Glas- oder Geräteherstellers einkochen. Anschließend mindestens über Nacht oder besser noch 24 Stunden unter einem Tuch langsam auskühlen lassen.

Wir haben zum Einkochen den Dampfgarer verwendet, dort dauert das Einkochen von vier 750 ml Gläsern (unterste Ebene, auf den Rost stellen) bei 90 Grad ca. 47 Minuten. Danach noch 30 Minuten im ausgeschalteten Dampfgarer stehen lassen, herausnehmen und mit einem Tuch zugedeckt 24 Stunden ganz langsam auskühlen lassen.

Man kann auch im Backofen, im Schnellkochtopf oder natürlich in speziellen Einwecktöpfen einwecken; im Zweifelsfall bitte in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Gerätes nachschauen.



 

Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

6 Kommentare

  1. Wo bekomme ich günstige 750 ml Einmachgläser für Gurken mit Schraubverschluß

    lg

    Margit
    Deggendorf

  2. Sorry … das muss ich passen. Habe bisher nur Bügelgläser von Weck verwendet.

  3. Hallo Tobias und Susanne, toll gemacht die Seite! Ich habe gerade einen ganzen Eimer Gurken aus meinem Gewächshaus und aus dem Freiland geertntet und will sie heute und morgen einwecken. Bestimmt schmecken sie gut im Winter … zu Bratkartoffeln

    @Margrit: Ich habe meine Weckgläser durch eine Anzeige in der örtlichen Zeitung gefunden. Die Verkäufer waren froh, dass sie nicht alles zum Altglas schleppen mussten … und es hat mich nur ein paar Euros gekostet (neue waren mir nämlich zu teuer)

  4. Hallo Ihr Lieben,
    ich hatte auch probleme genügend Gläser mit Schraubverschluß zu bekommen. Ich habe dann auch einfach auch eine Anzeige in die Zeitung gesetzt und habe 0,10 € je Glas geboten. Ich habe ganz viele Anrufe bekommen und meinen bestand gründlich vergrößern können. Ich habe dort auch hineingeschriben welche Öffnungsgröße die Gläser haben sollen. Ich habe eine Größe genommen, bei der ich die Deckel im Fleischereigroßhandel nachkaufen kann. So muß ich mich auch nur noch mit einer Deckelgröße rumplagen und kann wenn welche gammelig sind auch einfach mal einen neuen Deckel nehmen.

  5. Kann man die Gurken bevor sie ins Glas kommen in Scheiben schneiden?
    Ich lese nur Rezepte von ganzen Gurken. Bin deshalb verunsichert

  6. Wenn du die Gurken in Scheiben schneidest, werden sie beim Einkochen sehr weich. Man könnte zwar die Einkochzeit verkürzen, läuft dann aber Gefahr, dass die Gläser nicht richtig zu sind oder die Haltbarkeit eingeschränkt ist. Für die knackige Gurke immer im ganzen Einwecken.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.