Hier klicken für das Menü ...+

Warum die Dinkelnudeln weiter warten müssen

Gepostet am 28. April 2013 von in Blog | Keine Kommentare

Print Friendly

Dinkelnudeln

Eigentlich versuche ich seit mehr als einer Woche eines der älteren Rezepte aus dem Blog mal wieder zu kochen, weil es etwas in Vergessenheit geraten, aber sehr lecker ist. Eigentlich. Tatsächlich kommt immer was dazwischen. Mal der Mangel an Zeit, mal die fehlende Lust und dann … ja dann fehlen Zutaten. Eigentlich hätte nämlich der Dinkelnudel-Salat mit Chili, Ingwer und Erbsen ganz hervorragend zum heutigen Laufprogramm gepasst. Aber wie das so ist … heute war dann jedenfalls kein Distelöl da. Und auch nichts, was als Alternative herhalten konnte. Also …

Nach kurzem Check der verfügbaren Zutaten und weil ich gerade erst drüber geschrieben habe, fiel die Entscheidung dann spontan auf den herrlichen Orangen-Couscous aus dem „New Arabian Cusine“ Kochbuch. Leicht abgewandelt und mit etwas Gemüse und Minzjoghurt. Das war so gut, dass ich das Rezept bei Gelegenheit noch mal in Ruhe zubereiten und dann auch aufschreiben werde. Bis dahin hier die Kurzfassung im Telegrammstil:

Orangen-Couscous „New Arabian Style“

Instant-Couscous nach Packungsanleitung aber mit frisch gepresstem Orangensaft statt Wasser/Brühe zubereiten. Nach dem Quellen mit etwas Maiskeimöl vermengen und mit Salz, Zimt, Kumin (Kreuzkümmel, gemahlen) und Honig würzen. In Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln, Chili, Minzblätter und klein gewürfelte Tomaten drunter heben. Fertig. Passt zu Fleisch und Gemüse (z. B. Zucchini und Aubergine mit Ras El Hanout kurz in der Pfanne gebraten). Dazu gibt’s Naturjoghurt vermengt mit frischer Minze und grüner Gurke.

 

Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.