Hier klicken für das Menü ...+

Bratapfelsorbet

Gepostet am 22. Dezember 2015 von in Aus aller Welt, Blog, Deutschland & Nachbarländer, Rezepte, Süßes | Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Bratapfelsorbet

Zwei liegen gebliebene Boskoop-Äpfel waren Inspiration für diese spontane Eiskreation. Anstatt die Bratäpfel wie üblich heiß zu verspeisen, habe ich einen Läuterzucker auf Basis von Weißwein hergestellt und daraus ein Sorbet gefertigt. Die Gewürzmischung für Bratäpfel kann man natürlich fertig kaufen. Ich habe schnell selbst eine hergestellt. Die Mischung ist variabel. Rohrzucker, Vanille (oder einfach Vanillezucker mit echter Vanille), Nelken, Zimt und Sternanis geben eine schöne Bratapfelmischung. Auch die Füllung kann man sicherlich variieren, wobei das Marzipan in diesem Eis wirklich gut passt.

Ihr braucht dazu:

  • 2 große Boskoop-Äpfel
  • 50 g Marzipan-Rohmasse
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Vanilleschote (ausgeschabtes Mark)
  • 2 bis 3 Gewürznelken
  • 2 cm Zimtrinde oder 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • 1 Sternanis
  • 1 TL Roh-Rohrzucker
  • 75 ml trockenen Weißwein
  • 75 ml Wasser
  • 150 g Puderzucker
  • ein wenig Zitronensaft

Auf geht’s:

1Äpfel schälen und Kerngehäuse großzügig ausstechen. Rohrzucker mit Nelken, Zimt und Vanille im Mörser zu einer Gewürzmischung verarbeiten. Aus Marzipan, Honig und knapp 1/2 TL der Gewürzmischung eine Paste kneten und damit die Äpfel füllen; dies in eine ofenfeste Form setzen. 1 reichlichen EL Butter in einem kleinen Topf zerlassen und 1/2 TL der Gewürze zugeben. Die Äpfel damit großzügig einpinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Heißluft ca. 25 schön weich backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

2Inzwischen Wasser, Wein und Puderzucker sowie Sternanis in einem kleinen Topf erhitzen bis sicher Zucker vollständig gelöst hat. Nicht kochen. Einige Minuten bei geringer Hitze ziehen und dann vollständig auskühlen lassen. Die noch leicht warmen Bratäpfel mit dem Stabmixer gut pürieren, sodass keine Stücke übrig bleiben. Dabei auch den Saft und Bodensatz aus der Auslaufform mit verarbeiten – da steckt viel Geschmack drin. Masse ebenfalls kaltstellen.

3Erkaltete Apfelmasse und kalten Sirup mit dem Mixer und einem Spritzer Zitronensaft nochmals gut mixen bis eine sehr glatte, dickflüssige Masse entsteht. In der Eismaschine ca. 45 bis 50 Minuten gefrieren und dann im Eisfach noch mehrere Stunden bis zur idealen Konsistenz gefrieren.

Bratapfelsorbet

Die Menge der Gewürzmischung bitte an den persönlichen Geschmack anpassen, bei mir hätte es noch etwas mehr sein dürfen. Gekaufte Bratapfelgewürzmischungen können intensiver sein, daher die Mischung beim Mixen probieren und ggf. nachwürzen. Der Weißwein kann sicherlich durch naturtrüben und ungesüßten Apfelsaft ersetzt werden. Für eine edle Variante könnte ich mir auch Champagner vorstellen …

Bratapfelsorbet

Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.