Hier klicken für das Menü ...+

Boeuf Bourguignon

Gepostet am 28. Dezember 2013 von in Aus aller Welt, Geflügel & Fleisch, Mediterranes, Rezepte | Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Burgunder

Spätestens seit dem Film Julie & Julia steht ein klassisches Boeuf Bourguignon auf unserer Koch-Wunsch-Liste, sogar ein kleines französisches Kochbuch wurde eigens angeschafft. Und dabei blieb es dann für gefühlte drei Jahre. Den Ausschlag gab nun endlich ein um die Ecke neu eröffnetes Fleischergeschäft mit herrlichem Rindfleisch in der Auslage. Boeuf Bourguignon ist eigentlich ein sehr einfaches Gericht, es braucht nur etwas Zeit und gute Zutaten. Rindfleisch wird zusammen mit Suppengemüse und einem Bouquet Garni in Rotwein langsam geschmort und dann mit kleinen Champignons verfeinert. Dazu gibt es z. B. Ofenkartoffeln mit Rosmarin. Anders als in vielen „Originalrezepten“ haben wir neben dem Rotwein auch etwas Rinderfond zugegeben, um etwas mehr Soße zu erhalten. Das hat sich bewährt, mit der Menge sollte jeder selbst sehen – 400 ml dürfen’s schon sein.

Zutaten für mind. 4 bis 5 Personen:

  • 800 g Rinderbraten
  • 250 g Räucherspeck
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün (2 große Möhren, 1 großes Stück Knollensellerie, 1 halbe Lauchstange)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g sehr kleine Champignons
  • 550 ml Burgunder-Rotwein
  • ca. 400 ml guter Rinderfond
  • außerdem: Butter zum Anbraten, Meersalz, Pfeffer und etwas Mehl sowie Petersilie
  • für das Bouquet Garni: glatte Petersilie, frische Lorbeerblätter und Thymian (siehe unten)
  • Beilage: Ofenkartoffeln mit Rosmarin, Olivenöl und grobem Meersalz

Zutaten für Boeuf Bourguignon

Vorbereitung:

Zunächst basteln wir uns ein Bouquet Garni. Das ist ein kleines Sträußchen aus Küchenkräutern, welches zum Aromatisieren mitgekocht und später wieder entnommenen wird. Das klassische Bouquet besteht aus Petersilie, Thymian und frischem Lorbeer. Je nach Region und Gericht kommen teils noch weitere Kräuter hinzu. Für das Boeuf Bourguignon verwenden wir aber nur diese drei. Die Menge richtet sich ein wenig nach der Gesamtmenge des Gerichts. Ich habe drei kräftige Stängel glatte Petersilie, 3 Stängel Thymian und drei kleine frische Lorbeerblätter mit Küchengarn fest zusammengebunden, auf eine einheitliche Länge von ca. 8 cm gekürzt und … voilà!  Das wäre das Bouquet Garni für ein leckeres Boeuf Bourguignon.

Bouquet Garni

Zubereitung:

1Fleisch in große Würfel schneiden (deutlich größer als für ein Gulasch), Speck grob würfeln, Suppengrün ebenfalls sehr grob würfeln. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken. Etwas Petersilie ebenfalls hacken. Champignons putzen, große Köpfe event. halbieren und in wenig Butter einige Minuten andünsten.

Champignons

2In einem sehr großen Bräter Fleisch- und Speckwürfel in ca. 50 g Butter kräftig von allen Seiten anbraten. Zwiebelringe und Knoblauch zugeben und mit 2 EL Mehl bestäuben. Kurz zusammen anbräunen, dann nach und nach mit dem Wein ablöschen. Etwas reduzieren lassen und dann das Gemüse sowie das Bouquet Garni zugeben. Sehr sparsam salzen (der Speck ist meist kräftig gewürzt). Nun den Fond angießen, aufkochen lassen und zugedeckt bei geringer Hitze je nach Größe der Fleischstücke 90 bis 120 Minuten kochen lassen. Bei Bedarf zwischendurch noch etwas Fond angießen und gelegentlich umrühren.

Boeuf Bourguignon

Boeuf Bourguignon

3In der Zwischenzeit kann man die Ofenkartoffeln zubereiten. Dazu kleine Kartoffeln gründlichen waschen, längs halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen, dann mit Olivenöl beträufeln und mit wenig Meersalz und Rosmarin bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft (200 Grad normal) die letzten 40 Minuten der Fleischgarzeit backen. Nicht wenden. Die Kartoffeln sollen auf der Oberseite goldbraun werden.

Ofenkartoffeln

45 Minuten vor Ende der Garzeit noch die vorbereiteten Champignons sowie die gehackte Petersilie zum Fleisch geben. Aus einem EL Mehl und einem EL kalter Butter ein Bällchen kneten. Mit dieser Mehlbutter zuletzt das Boeuf Bourguignon leicht binden. Dazu zunächst die Hälfte des Mehlbutterbällchens in die heiße Soße geben und gut verrühren. Nach Bedarf weitere Mehlbutter einrühren bis die Soße cremig ist. Bei Bedarf noch mit wenig Salz und Pfeffer würzen, das wird aber kaum nötig sein.

Boeuf Bourguignon

Dazu gibt’s – natürlich – ein Glas vom wunderbaren Burgunder Rotwein. Bon appétit!

Burgunder

 

Teile diesen Artikel auf Facebook, Google+ oder Twitter:

Facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns auf Facebook & Co. (Buttons in der Seitenleiste links)!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.